DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wiederaufbau nach Flutschaden, strukturverbessernde Maßnahmen und Anbau

Auszug aus der Schadensfeststellung nach Überflutung
Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des DRK besteht aus mehreren Gebäudekomplexen, in der Lindenstraße 3-4 und Hans-Frick-Straße 10.
Durch die Naturkatastrophe im Ahrtal und die entstandene Flutwelle wurde die Gebäudesubstanz erheblich zerstört, in Teilbereichen sind die Wassermassen bis zu 1,30 Meter im Erdgeschoss eingedrungen, alle tiefer liegenden Bereiche waren voll überflutet.

Sofortmaßnahmen

  • Abpumpen der Wassermengen
  • Entfernen der Schlamm- und Unratmassen sowie der zerstörten Möbel und Einbauelemente
  • Nach dem Freiräumen der Flächen wurde seit dem Flutereignis die eigentliche Entkernung der Gebäude durchgeführt:
  • Wandputz und Deckenputz im Kellergeschoss entfernen und alle abgehangenen Deckenelemente
  • Entfernen des schwimmendem Estrich inclusive der extrem durchnässten Dämmstoffschichten
  • Rückbau der haustechnischen Anlagen inclusive des durchnässten Dämmstoffs der Leitungsführung einschließlich der brandschutztechnischen Schottung
  • Rückbau und Entsorgung der gesamten Kabel für die Stark- und Schwachstromversorgung einschließlich der Schaltelemente
  • Trocknung

Maßnahmen im Zuge des Wiederaufbaus und Bauablauf
Der Wiederaufbau der Gebäudestruktur soll die ursprünglichen Funktionen des Gebäudes wiederherstellen und so die Nutzung der betroffenen Flächen, welche nicht von der Flut betroffen waren, wieder ermöglichen. Neben der baulichen Wiederherstellung ist die technische Wiederinbetriebnahme des Gebäudes durchzuführen. Insgesamt musste mit einer Wiederaufbauzeit von ca. 18 Monaten gerechnet werden.

Strukturverbessernde Maßnahmen
Lindenstraße 3

  • Verlegen des Serverraums aus UG ins Obergeschoss
  • Umstrukturieren des Eingangs mit Wartezone
  • Neue Aufteilung von Therapie- und Werkstattflächen

Lindenstraße 4

  • Neue Aufteilung des Gruppentherapieraums 
  • Küche mit neuem Standard
  • Verlegen von Technikflächen
  • Aufgrund der Flutschäden und Gutachtenanalysen kam man zu dem Ergebnis, das durch die Flut weggeschwommene Kutscherhaus sowie die Turnhalle in einem gemeinsamen Anbau wiederaufzubauen und somit eine Strukturverbesserung zu erzielen: Neuer Anbau mit Bewegungstherapieraum, Schul- und Arzträumen sowie Elternzimmer

Die Hans-Frick-Straße wurde 1:1 wieder aufgebaut.

Bauherr: DRK Trägergesellschaft Süd-West, Mainz
Nutzer: DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Bad Neuenahr-Ahrweiler
Leistungsphasen: 1-9
Schadensaufnahme : Dez. 2021 – Jan. 2022
Gutachten: Juni 2022
Wiederaufbau und strukturverbessernde Maßnahmen: Juli 2022 – Nov. 2023

Anbau
VGV-Verfahren und Vorplanung: Juni 2022 – Dez. 2022
zurzeit LP 3-4

Luftbild: Quelle Google
Fotos vor und unmittelbar nach der Flut: www.drk-fk-badneuenahr.de

Ansicht Lindenstraße 3-4 vor der Flut

Weitere Projekte aus dem Bereich Gesundheit